Die Amerikanisch-Kanadische Großloge AF&AM e.V.(ACGL)

Historisch gesehen kann die deutsche Freimaurerei ihre Ursprünge bis zum 13. September 1740 zurückverfolgen, als die "Große National Mutterloge zu den drei Weltkugeln" als erste Großloge in Deutschland von Friedrich dem Großen gegründet wurde, der als erster Großmeister fungierte. Sie besteht noch heute mit Stolz als Teil des VGLvD.
Der VGLvD lässt sich am besten als eine Föderation von fünf Großlogen beschreiben, die sich zu einer souveränen Großloge für Deutschland zusammengeschlossen haben. Mit dieser Vereinigung sollten ursprünglich zwei grundlegende Ziele erreicht werden: erstens die notwendige Wiederanerkennung der deutschen Freimaurerei nach dem Debakel des Zweiten Weltkrieges zu erleichtern und zweitens die verschiedenen in Deutschland bestehenden freimaurerischen "Systeme" unter einem gemeinsamen Dach zu vereinen. Vor dem Krieg gab es in Deutschland eine Reihe von aktiven Großlogen. Nach dem Krieg führten die Teilung Deutschlands und die fast vollständige Dezimierung der freimaurerischen Mitgliederzahl in Deutschland während des vorangegangenen Jahrzehnts zu Bemühungen, die etwas unterschiedlichen "Systeme", die innerhalb der Überreste der Freimaurerei in Deutschland existierten, zu konsolidieren.
Der VGLvD wurde gegründet, und die konstituierenden Großlogen schlossen sich unter den Bedingungen der sogenannten "Magna Charta" (sprich: Karta) der deutschen Freimaurerei zusammen. Die Magna Charta, die "Verfassung" des VGLvD. kann vielleicht treffender als "Konföderationsvertrag" bezeichnet werden. Die Magna Charta wurde mehrmals geändert,
und unter ihrer Autorität wurden Gesetze und Verordnungen für die Regierung des VGLvD verabschiedet.

Die fünf Großlogen, die Unterzeichner der Magna Carta sind, sind:

1) Die Großloge A.F.u.A.M. von Deutschland

2) Große Landesloge der Freimaurer von Deutschland

3) Grosse National-Mutterloge "Zu den drei Weltkugeln"

4) Großloge der britischen Freimaurer in Deutschland

5) Amerikanisch-Kanadische Großloge AF&AM e.V.(ACGL)

Die Amerikanisch-Kanadische Großloge AF&AM e.V.(ACGL) gegründet 1970

Im Allgemeinen einfach als "ACGL" bezeichnet, besteht diese Jurisdiktion aus ca. 2.700 Maurermeistern (wir erwähnen nur MMs, weil die Mitgliederzahlen für jede der anderen deutschsprachigen Jurisdiktionen Entered Apprentices und Fellowcrafts enthalten. Bestehend überwiegend aus Mitgliedern der amerikanischen und kanadischen Streitkräfte oder Regierungspersonal in Deutschland stationiert, vorbehaltlich der ständigen Fluktuation aufgrund von Versetzungen, ist die meisten seiner aktuellen Mitgliedschaft nicht physisch in Deutschland ansässig.

In fast jeder anderen Jurisdiktion wird von der Großloge immer nur als "die Großloge" gesprochen. Hier in Deutschland verwenden wir fast immer das Akronym oder den Spitznamen - auch für den VGLvD selbst.
Das mag ein natürliches Ergebnis der Vielzahl von Körperschaften sein, oder einfach das Ergebnis der deutschen Vorliebe, alles abzukürzen, eine Angewohnheit, die auch für Militär- und Regierungspersonal ganz selbstverständlich ist. Es muss erwähnt werden, dass, obwohl die offizielle Sprache der ACGL Englisch ist, die ACGL Logen in Deutschland hat, die unter anderen Sprachen wie Deutsch, Französisch, Türkisch und Italienisch arbeiten.
Mit anderen Worten: "Einheit in der Vielfalt"
1995 wurde die Türkische Loge Nr. 995 vom VGLvD unter der ACGL gechartert und in Frankfurt am Main eingeweiht. Diese Loge arbeitet in der Regel in türkischer Sprache.
Die erste deutschsprachige Loge in der ACGL, Europa Lodge Nr.1051 wurde am 15. Dezember 2012 eingeweiht.
Die Dominion Loge Nr. 848 wurde am 17. März 2012 feierlich reaktiviert. Diese Loge arbeitet in französischer Sprache. Danach folgten die Einweihungen weiterer französischsprachiger Logen im Distrikt Nr. 5.
Derzeit ist die einzige ACGL-Loge, die in italienischer Sprache arbeitet, die Leonardo da Vinci Loge Nr.1064, die im Jahr 2014 eingeweiht wurde.